Erni-Singerl-Straße 2a ·  85053 Ingolstadt ·  Tel. 0841-88 17 88 74 ·  Fax 0841-88 17 88 76 ·  info@neurochirurgie-stangl.de ·  www.neurochirurgie-stangl.de

Leistungsspektrum

Unsere Praxis bietet ein breites und hoch spezialisiertes Behandlungsspektrum im Fachgebiet der Neurochirurgie an.

Es erstreckt sich von speziellen diagnostischen Verfahren über konservative Behandlungsverfahren bis hin zu komplexen Wirbelsäulenoperationen.

Unser Bestreben ist, das Spektrum der konservativen Therapien auszuschöpfen, um einen operativen Eingriff möglichst zu vermeiden.

Unumgängliche ambulante oder stationäre Operationen führen wir in der Klinik Eichstätt durch.
 

Erklärungen zu den medizinischen Fachbegriffen und Verfahren finden Sie im Glossar.

Diagnostik und konservative Therapien in unserer Praxis in Ingolstadt

Diagnostik

  • Radiologische Abklärung mit detaillierter Besprechung von MRT- und CT-Befunden
  • Ausführliche Anamnese und gezielte körperliche neurochirurgische Untersuchung
  • Messung der sensibel evozierten Potenziale (SEP)
  • Lumbalpunktion mit Laboranalyse

Konservative Behandlungsverfahren

  • Lokale Infiltrationen, z.B. bei Rückenschmerzen, Tennisellenbogen, Meralgia paraesthetica
  • Medikamentöse Schmerztherapie
  • TENS-Behandlung (Transkutane elektrische Nervenstimulation)
  • Alternative Verfahren wie Akupunktur, Kinesiotaping
  • Elektrische Muskelstimulation bei Lähmungserscheinungen einzelner Muskelgruppen

Operative Eingriffe in der Klinik Eichstätt

Stationäre Operationen an der Wirbelsäule

  • Mikrochirurgische Bandscheibenoperationen

  • Dekompressionsoperationen bei Spinalkanalstenose

  • Operative Stabilisierung bei Wirbelgleiten

  • Kyphoplastie zur Behandlung von Wirbelkörperbrüchen

Ambulante operative Eingriffe an peripheren Nerven

  • Dekompressionsoperationen bei eingeklemmten Nerven
    - am Handgelenk (Karpaltunnelsyndrom)
    - am Ellenbogen (Ulnarisrinnensyndrom)

  • Operationen des "schnellenden Fingers" (Tendovaginitis stenosans)